Die Meerjungfrau Tasche

(Unbezahlte/unbeauftragte Werbung wegen Markennennung und Verlinkung)

Heute hat die jüngste Nichte Geburtstag 🥳 und als Geschenk bekommt sie diese genähte Yello bag.

Die ist nach dem Schnitt von Prülla, den ich für die kleine Maus mit 75% ausgedruckt und geklebt habe. Beim nächsten Mal muss ich nur dran denken den Rand oben etwas zu verbreitern, da es sonst knapp für den Loxx Verschluss ist und ich musste die Tasche etwas schmaler machen damit es mit dem Stoff passt. Der mega geniale Außenstoff(kann ich bitte auch noch mal 5 sein😉) ist nämlich eigentlich ein SIY Turnbeutelvon Stick & Style.

Der musste es aber sein, denn der Wunsch war „Meerjungfrau“ und dies war für mich mit Abstand die süßeste Umsetzung und dann auch noch in ihrer Lieblingsfarbe.

Der Innenstoff ist eigentlich hellblau, aber ich hatte noch etwas vom Außenstoff und so hab (ziemlich knapp) die Vorderseite der Innentasche noch so zugeschnitten, das beim Hereinsehen ein Kugelfisch freundlich Hallo sagt.

Der hellblaue Innenstoff, Reißverschlüsse, D-Ringe, Karabiner,Loxx hab ich alle von Snaply.

Da ich irgendwie immer am einschlagen von Ösen und Löchern für Loxx Verschlüsse scheitere, hatte ich hierzu gestern tatkräftige Hilfe von meinem Vater. Weshalb wir gleich erstmal versuchen der Maus zu erzählen, daß Opa die Tasche gemacht hat. Mal gucken, ob sie es glaubt… ich glaub ja eher nicht 😉🤣

Ich bin sehr gespannt, was die kleine Maus nachher sagt 🥳🧜🏼‍♀️

Habt eine schöne Zeit

💞
Alles Liebe
Anja

Werbeanzeigen

Farbverlauf in lila

(Unbezahlte/unbeauftragte Werbung wegen Markennennung und Verlinkung)

Er ist fertig. Mein neuer Schal. In lila. Ich freue mich so. Irgendwie hat er jetzt länger hier gelegen und aufs Baden, Spannen und Fotografieren gewartet, da erst ein Urlaub und dann Krankheit dazwischen kamen. Ende August habe ich im Atelyeah an einem meet and greet mit Julia Hegenbart -auch bekannt als Frau Feinmotorik– teilgenommen mit stündlicher Verlosung eines Farbbobbels.

Julia hatte kurz vorher ihr erstes eigenes Buch auf den Markt gebracht. In diesem Buch hat sie einige Designs mit Verlaufsgarn versammelt.

Natürlich konnte ich nicht anders als auch ein Tuch mit einem Verlaufsgarn zu stricken. Dazu habe ich mir von scheepjes den wunderschönen Whirl in Lavenderliciuos herausgesucht. Mit diesem habe ich den wunderschönen Schal auf dem Titel des Buches nach gestrickt. Das Stricken hat sehr viel Spaß gemacht da das Muster von Julia sehr eingängig ist und man es bald auch ohne Anleitung stricken kann. Ich mag es sehr wenn ich die Muster als logisch einprägsam empfinde und dann stricken kann ohne nach jeder Zeile wieder ins Buch sehen zu müssen.

Wie schon beim ersten Mal als ich mit einem Verlaufsgarn gestrickt habe, hat es einen kleinen Suchtfaktor da ich immer zur nächsten Farbe kommen möchte. Auch hier hat es mich begeistert immer wieder bis zum nächsten Knoten zu stricken und zu sehen wie sich nach und nach die Farbe verändert.

Bei dem Schal von Julia, der Just around the corner heißt, war es genauso. Und auf wundersame Weise wurde so von einem dunklen lila über rosa in ein grau gewechselt. Da lila meine Lieblingsfarbe ist wird er wohl einen festen Platz in der Herbstgarderobe finden. 😊

Habt eine schöne Zeit

💞
Alles Liebe
Anja

Ein erfolgreiches Abenteuer

Sie sind fertig. Meine allerersten selbst gestrickten Socken. 😊 Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und damit dieses Experiment gewagt zu haben.

Die zweite Socke hat sich etwas gezogen da ich zum einen nebenbei noch an der Trachtenweste für meinen Vater arbeite und das Zieldatum näher rückt und zum zweiten Socken stricken nicht wirklich lieben gelernt habe. 😥 Sie sind zwar in der Tat insgesamt deutlich schneller fertig und vielleicht mach ich mir für den Winter noch richtig dicke Kuschelsocken aber bei sooo vielen spannenden Pullover und Tücheranleitungen werde ich mich vermutlich meistens für eine dieser Kleidungsstücke entscheiden. 😉
Meine ersten Socken liebe ich jedoch sehr. Mir gefällt das Muster der Mirrorwork Socks nach wie vor sehr gut und die Malabrigo Sock in 808 Violeta Africana ist ein Traum. Gestrickt habe ich sie mit Nadel 3,5mm und verbraucht habe ich 54g für Schuhgröße 37.

Vielen lieben Dank noch mal an DieDreivomBlog Jetztkochtsieauchnoch, feinmotorik.blogspot und feierabendfrickeleien, die mich mit ihrem SockenKAL inspiriert haben dieses Experiment zu wagen. Bedauerlicherweise habe ich die lieben Inspirationsquellen letzte Woche auf dem Kölner Wollfestival verpasst(Gute Besserung Jane🌸🌸🌸) aber die Inspiration funktioniert auch so. feinmotorik.blogspot hat in der letzten Zeit einen zweiten Askew me Poncho von Stephen West gestrickt und ich bin arg versucht auch einen zu stricken. Tatsächlich fand ich den bisher gar nicht so richtig überzeugend aber sowohl Variante 1 als auch Variante 2 von Frau Feinmotorik sind unglaublich schön. Ich bin also auf Wollsuche bzw. im ich kann mich nicht für eine Farbkombi entscheiden Modus. Das ist natürlich nicht so schlimm denn ich hab in der Zwischenzeit schon mal als Mitnahmeprojekt einen Schal mit zweifarbigen Patent gestartet.

Mit diesem Muster dem Flaming Hat von Lady in Yarn hab ich letztes Jahr drei Mützen und einen Schal gestrickt und für die zweite in meinem Besitz verbliebene Mütze möchte ich nun auch noch den passenden Schal haben.
Naja und als ob hier nicht noch ein paar andere wips warten würden hab ich dieses Wochenende noch einen Pullover von Isabell Kraemer begonnen aber zu dem gibt es später mehr😄.
Habt eine schöne Zeit
Alles Liebe
Anja

Sockenabenteuer

Eigentlich ist es kaum zu glauben. Aber es ist tatsächlich so, dass ich obwohl ich seit 30 Jahren stricke noch nie Socken gestrickt habe. Meine Kollegin liebt Socken stricken weil sie dann schneller ein Erfolgserlebnis hat wenn die Socken fertig sind als bei einem Pullover oder Tuch. Für mich war immer klar, dass ich 100 mal lieber ein Tuch stricke als mich mit einem Nadelspiel abzukämpfen. Die Kunst mit einem Nadelspiel zu stricken erscheint mir wie Zauberei. Ich denk dann immer an Mrs Weasley bei Harry Potter, die mit ihrem Zauberstab die Nadeln dazu bringt die Wolle zu den ganzen Pullis zu verarbeiten. Nur so, denke ich mir geht das mit Nadelspielen. Ich bewundere alle die mit dem Gewirr an Nadeln Kunstweke schaffen. Ich stell mich so ungeschickt an, verliere ständig Maschen oder hab deutliche Rillen an den Übergängen. Bei mir warten von oben gestrickte Pullover gerne schon mal monatelang (gerüchteweise auch schon mal Jahre) auf ihre Ärmel. Zum Glück gibt es seit einiger Zeit diese wunderbaren 25cm Rundstricknadeln von KnitPro, die die Ärmelwartezeit meiner Pullover sehr verkürzt hat. 😉
Seit einigen Monaten denke ich öfter über Socken nach. Mit der Magic Loop Methode oder den kurzen Rundstricknadeln erschien dieses Abenteuer machbar. Dank einer glücklichen Fügung haben die Drei vom Blog für August zum Socken KAL eingeladen. Unter der charmanten und motivierenden Schirmherrschaft von Jetztkochtsieauchnoch, feinmotorik.blogspot und feierabendfrickeleien hab ich mich für August dem Sockenwagnis gestellt. August schien auch irgendwie magisch perfekt weil ich letzes Jahr während der Olympischen Spielen (Strickern besser vertraut als Ravellenic Games 😉) meinen erstes Tuch selbst entworfen habe und dazu auch die Anleitung geschrieben habe.

Das Muster für die Socken war mit den Mirrorwork Socks von Thewoolclub schnell gefunden. Aus irgendwelchen Träumereien hatte ich nämlich schon mal ein paar Sockenanleitungen so vorsichtshalber gespeichert. Und von meinem oben erwähnten Tuch hatte ich auch noch wunderschöne lila Sockenwolle in meinem Vorrat.

Ich glaub ich vergass bisher zu erwähnen, dass lila meine erklärte Lieblingsfarbe ist und irgendwie Schloss sich mit der Wolle auch der August-Abenteuerkreis.
Und dann ging es los. Judys Magic Cast on war gefragt und zum Glück leben wir heute so technisch bereichert dass das Internet ganz flugs Videoanleitungen zur Hilfe bieten konnte. Statt Nadelspiel und in der Anleitung vorgeschlagenem Magic Loop hab ich mit zwei Rundstricknadeln begonnen und nach den ersten eher entnervten Runden wurde das Stricken einfacher.
Sehr zufrieden kann ich nach einer Woche sagen, dass die erste der beiden Socken fertig ist und die zweite bereits begonnen. Mit den Schirmherrinen und der netten Gruppe Mitstricker hat es bis hierhin unglaublich viel Spaß gemacht.

Vielen lieben Dank an die Drei vom Blog fürs Verführen zu diesem Abenteuer 😂
Alles Liebe
Anja

(deutsch) ver-Hexed und mein erstes Farbverlaufsgarn

Und hier ist das fertige Werk.😄

Das fertige Tuch gefällt mir wirklich gut. Angefangen hat alles mit einem Besuch in meinem Lieblings Wollgeschäft. Dem Atelyeah in Mönchengladbach. Da ich die erste zu unserem Strick Cafe war hat mir die liebe Michaela die neuen Lieferungen der vergangenen Woche gezeigt. Darunter waren auch von Scheepjes wunderschöne Verlaufsgarne. Da ich unglaublicherweise bisher in 30 Jahren Stricken noch kein Verlaufsgarn verstrickt hab, war es nicht allzu schwer mich verführen zu lassen, insbesondere da ich in meinem Kopf schon wusste welche Anleitung ich nachstricken würde. Also fuhr der neue Schatz in Green Tea Tiple Farbe ein paar Stunden später mit mir nach Hause.
Kurze Zeit danach habe ich mit dem Hexed Tuch von Rose Beck angefangen und zum Verlaufsgarn zunächst Drops Cotton Merino kombiniert. Da mir das zu grob war habe ich es pflugs gegen Drops Baby Merino getauscht.
Das erste Mal mit Verlaufsgarn stricken hat etwas süchtig gemacht. Alle anderen UFOs wurden kurzzeitig in den Dornröschen Schlaf versetzt da ich bis zum nächsten Farnübergang stricken wollte… und zum nächsten und zum nächsten.
Der Verlauf ist wirklich sanft gemacht von Scheepjes und mir gefällt das Ergebnis richtig gut.
Und irgendwie waren dann auf einmal 1331 Meter in schönen Sommerwochen im Garten sitzend verstrickt und das Tuch fertig. Am Ende musste ich improvisieren da die Anleitung für Sport Garn geschrieben ist und ich mit Fingering gestrickt habe und natürlich bis zum letzten Rest des Verlaufsgarns stricken wollte. Ich hab daher einfach weiter die gleichen Maschenzunahmen gemacht und nach Gefühl weitere Hexagon Streifen hinzugefügt.

Auf dem Bild habe ich das Tuch mit einem Kleid kombiniert welches im Atelyeah genäht wurde und ich finde das passt perfekt zusammen.

Mehr Bilder und Detailangaben sowie den Link zu Anleitung gibt es auf meiner Projektseite bei Ravelry.
Ich strick schon an der Maschenprobe fürs nächste Projekt. Hach ja genau natürlich neben der Trachtenweste für meinen Vater über die ich hier in englisch geschrieben habe.
Ich wünsche allen ein wunderschönes sonniges Wochenende.
Alles Liebe
Anja