Sockenabenteuer

Eigentlich ist es kaum zu glauben. Aber es ist tatsächlich so, dass ich obwohl ich seit 30 Jahren stricke noch nie Socken gestrickt habe. Meine Kollegin liebt Socken stricken weil sie dann schneller ein Erfolgserlebnis hat wenn die Socken fertig sind als bei einem Pullover oder Tuch. Für mich war immer klar, dass ich 100 mal lieber ein Tuch stricke als mich mit einem Nadelspiel abzukämpfen. Die Kunst mit einem Nadelspiel zu stricken erscheint mir wie Zauberei. Ich denk dann immer an Mrs Weasley bei Harry Potter, die mit ihrem Zauberstab die Nadeln dazu bringt die Wolle zu den ganzen Pullis zu verarbeiten. Nur so, denke ich mir geht das mit Nadelspielen. Ich bewundere alle die mit dem Gewirr an Nadeln Kunstweke schaffen. Ich stell mich so ungeschickt an, verliere ständig Maschen oder hab deutliche Rillen an den Übergängen. Bei mir warten von oben gestrickte Pullover gerne schon mal monatelang (gerüchteweise auch schon mal Jahre) auf ihre Ärmel. Zum Glück gibt es seit einiger Zeit diese wunderbaren 25cm Rundstricknadeln von KnitPro, die die Ärmelwartezeit meiner Pullover sehr verkürzt hat. 😉
Seit einigen Monaten denke ich öfter über Socken nach. Mit der Magic Loop Methode oder den kurzen Rundstricknadeln erschien dieses Abenteuer machbar. Dank einer glücklichen Fügung haben die Drei vom Blog für August zum Socken KAL eingeladen. Unter der charmanten und motivierenden Schirmherrschaft von Jetztkochtsieauchnoch, feinmotorik.blogspot und feierabendfrickeleien hab ich mich für August dem Sockenwagnis gestellt. August schien auch irgendwie magisch perfekt weil ich letzes Jahr während der Olympischen Spielen (Strickern besser vertraut als Ravellenic Games 😉) meinen erstes Tuch selbst entworfen habe und dazu auch die Anleitung geschrieben habe.

Das Muster für die Socken war mit den Mirrorwork Socks von Thewoolclub schnell gefunden. Aus irgendwelchen Träumereien hatte ich nämlich schon mal ein paar Sockenanleitungen so vorsichtshalber gespeichert. Und von meinem oben erwähnten Tuch hatte ich auch noch wunderschöne lila Sockenwolle in meinem Vorrat.

Ich glaub ich vergass bisher zu erwähnen, dass lila meine erklärte Lieblingsfarbe ist und irgendwie Schloss sich mit der Wolle auch der August-Abenteuerkreis.
Und dann ging es los. Judys Magic Cast on war gefragt und zum Glück leben wir heute so technisch bereichert dass das Internet ganz flugs Videoanleitungen zur Hilfe bieten konnte. Statt Nadelspiel und in der Anleitung vorgeschlagenem Magic Loop hab ich mit zwei Rundstricknadeln begonnen und nach den ersten eher entnervten Runden wurde das Stricken einfacher.
Sehr zufrieden kann ich nach einer Woche sagen, dass die erste der beiden Socken fertig ist und die zweite bereits begonnen. Mit den Schirmherrinen und der netten Gruppe Mitstricker hat es bis hierhin unglaublich viel Spaß gemacht.

Vielen lieben Dank an die Drei vom Blog fürs Verführen zu diesem Abenteuer 😂
Alles Liebe
Anja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s